Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Echelon Fit GmbH


Die Echelon Fit GmbH, Ottensener Strasse 1 - 5, 22525 Hamburg („EchelonFit“, „Wir"), bietet ein Konzept an, das es Ihnen („Kunde“, „Nutzer“, „Sie“) ermöglicht, sportliche Aktivitäten von zu Hause aus auszuüben. Wir bieten dazu Sportgeräte und Zubehör („Sportgeräte“) zum Kauf an. Zudem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, über die Echelon App („App“) Live-Kurse zu verfolgen oder vorab aufgezeichnete Kurs aus einer Datenbank gemeinsam „Kurse“) auszuwählen und zu nutzen. Sportgeräte können auch ohne App genutzt werden und die Nutzung der App ist zum Teil auch ohne den Besitz eines Sportgeräts möglich. Einige Funktionen der App können allerdings nur gemeinsam mit dem Sportgerät genutzt werden. Sie haben also folgende Optionen:

  • Sie erwerben ein Sportgerät und nutzen die App und können so auf das gesamte Echelonfit Angebot zugreifen
  • Sie erwerben ein Sportgerät, ohne die App zu nutzen und damit ohne Zugriff auf Kurse
  • Sie erwerben nur den Zugang zu den Kursen über die App, ohne über ein kompatibles Sportgerät zu verfügen.

Wir informieren Sie im Folgenden über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Erwerbs von Sportgeräten (siehe unter A.) sowie über die der Nutzung der App (siehe unter B).

A. Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Erwerb von Sportgeräten

§ 1

Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Erwerb von Sportgeräten

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen EchelonFit und seinen Kunden zu Stande kommenden Verträgen über Sportgeräte. Sie gelten auch bei Online-Bestellungen über die Internetseite echelonfit.de (im Folgenden „Website“).

1.2 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennt EchelonFit nicht an, es sei denn, EchelonFit hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

1.3 Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die nach Vertragsschluss vom Kunden EchelonFit gegenüber abzugeben sind (z. B. Fristsetzungen, Mängelanzeigen, Erklärung von Rücktritt oder Minderung), bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

1.4 Jede Annahme von Waren durch den Kunden bewirkt die uneingeschränkte Annahme dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Möglichkeit, die Annahme dieser Geschäftsbedingungen auf eine andere Art als die Annahme von Waren nachzuweisen, bleibt hiervon unberührt.

1.5 Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

1.6 Der Kunde kann diese allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website abrufen und ausdrucken. Eine Speicherung des Vertragstextes erfolgt nicht.

§ 2

Bestellvorgang und Vertragsschluss

2.1 Die Angebote von EchelonFit sind freibleibend und unverbindlich.

2.2 Bei Bestellungen über die Website kann der Kunde die von ihm ausgewählten Produkte in den Warenkorb geben. Sodann kann er eine rechtsverbindliche Bestellung abgeben. Eine Bestellung ist nur möglich, wenn der Kunde zuvor bestätigt, die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen zu haben und mit ihrer Geltung einverstanden zu sein. Um über die Website zu bestellen, sind folgende einzelne Schritte durchzuführen:

  • Produkte in den Warenkorb legen
  • Informationen zu Lieferung und Zahlung eingeben
  • Den allgemeinen Geschäftsbedingungen (einschließlich der Information über die Widerrufsbelehrung) aktiv zustimmen
  • Die Bestellung über den Button „Jetzt kaufen“ absenden

Vor dem Absenden der Bestellung besteht die Möglichkeit, die Angaben zu überprüfen und mögliche Fehler bei der Eingabe zu korrigieren.

2.3 Mit dem Absenden der Bestellung wird ein verbindliches Angebot gem. § 145 BGB zum Abschluss eines rechtsverbindlichen Vertrages unterbreitet. EchelonFit ist berechtigt, das Angebot innerhalb von zwei Wochen nach seinem Zugang anzunehmen, etwa durch Annahmeerklärung oder Zusendung der Ware.

2.4 Erfolgt innerhalb der Annahmefrist keine Reaktion durch EchelonFit, so kann das Schweigen nicht als Annahme gewertet werden. Die Annahme einer Bestellung ist nur wirksam, wenn sie schriftlich oder per E-Mail erteilt wird. Unmittelbar nach dem Eingang der Bestellung wird eine automatisierte E-Mail versandt, in der der Zugang des Angebotes bestätigt wird, ohne dass dies bereits die Annahme des Angebots darstellt. Der Vertragsschluss erfolgt erst, wenn EchelonFit das Angebot durch eine entsprechende Auftragsbestätigung per E-Mail annimmt oder die Leistung vornimmt.

2.5 Die Darstellungen der Produkte auf der Website stellen kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar.

2.6 Indem der Kunde eine gültige E-Mail-Adresse mitteilt, erklärt er sich damit einverstanden, dass seine Aufträge auch per E-Mail entgegengenommen und bearbeitet werden. Der Kunde wird hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei der E-Mail-Übertragung Missbrauch nicht auszuschließen ist. EchelonFit ist nicht in der Lage, E-Mail-Aufträge auf die Richtigkeit des Absenders und ihre inhaltliche Richtigkeit hin zu überprüfen. Dessen ungeachtet bittet der Kunde EchelonFit, solche elektronischen Aufträge zur Ausführung anzunehmen. EchelonFit wird von jeder Haftung und allen Regressansprüchen freigestellt, die aufgrund einer rechtsmissbräuchlichen Verwendung des Übermittlungssystems entstehen.

2.7 Der Vertragstext wird nach Vertragsschluss von EchelonFit nicht gespeichert und ist für den Kunden nicht zugänglich.

§ 3

Widerrufsrecht, Widerrufsbelehrung für Kunden mit Sitz in der EU

Wenn der Kunde seinen Sitz in der Europäischen Union hat, über die Website Produkte kauft und Verbraucher ist (also eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht ihm nach den gesetzlichen Vorschriften ein Widerrufsrecht zu, über dessen Bestehen/Nichtbestehen er beim jeweiligen Bestellvorgang und hier im folgenden Text belehrt wird.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist,

  • die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware oder mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die Ware bzw. Waren einheitlich geliefert wird bzw. werden;
  • die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt haben und die Waren getrennt geliefert werden;
  • die letzte Teilsendung oder das letzte Stück in Besitz genommen haben bzw. hat, wenn Sie eine Ware bestellt haben, die in mehreren Teilsendungen oder Stücken geliefert wird.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

EchelonFit GmbH

Ottensener Strasse 1 - 5

22525 Hamburg

Telefon: +49 40 52592884

Fax: +49 40 54729210

E-Mail: kundenservice@echelonfit.eu

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag in Bezug auf alle Waren Ihrer Bestellung widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Sofern Sie den Vertrag nur in Bezug auf bestimmte Waren widerrufen, erstatten wir den Kaufpreis für diese Waren. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

---------- Ende der Widerrufsbelehrung ----------

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück:

An

EchelonFit GmbH

Ottensener Strasse 1 – 5

22525 Hamburg

Telefon: +49 40 52592884

Fax: +49 40 54729210

E-Mail: kundenservice@echelonfit.eu

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden

Waren (*):

Bestellt am (*):

Erhalten am (*):

Name des/der Verbraucher(s):

Anschrift des/der Verbraucher(s):

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier):

Datum:

(*) Unzutreffendes streichen.

---------- Ende der Widerrufsformulars ----------

§ 4

Preise, Zahlungsbedingungen, Zahlungsverzug

4.1 Es gelten die Preise ab Lager Deutschland, zuzüglich Versandkosten. Weitere Informationen zu den Versandkosten erhalten Sie auf der Website unter „Versandkosten“.

4.2 Die etwaige gesetzliche Umsatzsteuer ist in den Preisen eingeschlossen; sie wird in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

4.3 Bei einem Versand in das Nicht-EU-Ausland können im Rahmen der Bestellung zusätzliche Steuern oder Kosten (z B. Zölle) anfallen, die nicht über EchelonFit abgeführt bzw. von EchelonFit in Rechnung gestellt werden, sondern von dem Kunden direkt an die zuständigen Zoll- oder Steuerbehörden zu zahlen sind. Einzelheiten erfragen Sie bitte bei den jeweils zuständigen Behörden.

4.4 Der Abzug von Skonto ist nicht gestattet, es sei denn, es ist ausdrücklich vereinbart worden.

4.5 Die verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten auch bei Online-Bestellungen, werden auf der Website im Rahmen des Bestellvorgangs dargestellt.

4.6 Sofern EchelonFit Zahlung per Lastschrift anbietet und der Kunde per Lastschrift zahlt, hat der Kunde jene Kosten zu tragen, die infolge einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund vom Kunden falsch übermittelter Daten der Bankverbindung entstehen.

4.7 Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend die Voraussetzungen und die Folgen des Zahlungsverzugs. Gegenüber Kaufleuten bleibt der Anspruch auf den kaufmännischen Fälligkeitszins (§ 353 HGB) unberührt.

4.8 Zahlungen des Kunden werden entgegen einer etwaigen Tilgungsbestimmung stets für die älteste fällige Rechnung verwendet.

§ 5

Lieferzeit, Lieferverzug

5.1 Die Vereinbarung von Lieferfristen setzt die ausdrückliche Bestätigung durch EchelonFit in Schriftform voraus.

5.2 EchelonFit ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit diese dem Kunden zumutbar sind.

5.3 Auf Verlangen und Kosten des Käufers wird die Ware versandt („Versendungskauf“). Beim Versendungskauf trägt der Kunde die Transportkosten ab Lager und die Kosten einer gegebenenfalls vom Kunden gewünschten Transportversicherung.

5.4 Etwaige Zölle, Gebühren, Steuern und sonstige öffentliche Abgaben trägt der Kunde.

5.5 Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht spätestens mit der Übergabe auf den Kunden über. Beim Versendungskauf geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr mit Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt über, wenn der Kunde den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person oder Anstalt mit der Ausführung beauftragt hat und Echelon dem Kunden diese Person oder Anstalt nicht zuvor benannt hat.

5.6 Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so ist EchelonFit berechtigt, den ihm insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen, ersetzt zu verlangen. Weitergehende Ansprüche oder Rechte bleiben vorbehalten.

5.7 Sofern die Voraussetzungen des Annahmeverzugs vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahmeverzug geraten ist.

5.8 Alle Ereignisse und Umstände, deren Eintritt außerhalb des Einflussbereiches von EchelonFit und seiner Lieferanten liegt, wie z. B. höhere Gewalt, Naturkatastrophen, Krieg, Arbeitskämpfe, Arbeiter-, Energie- oder Rohstoffmangel, Verkehrs- oder Betriebsstörungen, behördliche Anordnungen, Feuer- oder Explosionsschäden, verlängern die vereinbarten Lieferfristen um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist. Dauert die Behinderung länger als zwei Monate, ist jeder Teil berechtigt, hinsichtlich des nicht erfüllten Teils vom Vertrag zurückzutreten. Sofern EchelonFit verbindliche Lieferfristen aus Gründen, die EchelonFit nicht zu vertreten hat, nicht einhalten kann (Nichtverfügbarkeit der Leistung), wird der Kunde hierüber unverzüglich informiert und gleichzeitig die voraussichtliche neue Lieferfrist mitgeteilt. Dem Kunden bleibt es hierdurch unbenommen, seinerseits eine angemessene Nachfrist zu setzen. Ist die Leistung auch innerhalb der neuen Lieferfrist nicht verfügbar, ist EchelonFit berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten; eine bereits erbrachte Gegenleistung des Kunden wird unverzüglich erstattet. Als Fall der Nichtverfügbarkeit der Leistung in diesem Sinne gilt insbesondere die nicht rechtzeitige Selbstbelieferung durch einen EchelonFit Zulieferer, wenn mit diesem ein kongruentes Deckungsgeschäft abgeschlossen wurde. Ein kongruentes Deckungsgeschäft liegt vor, wenn EchelonFit am Tag des Kaufabschlusses einen Lieferkontrakt besitzt, der bei objektiver Betrachtung so beschaffen ist, dass EchelonFit seinen Kunden aus dessen Erfüllung bei reibungslosem Ablauf mit gleicher Sicherheit beliefern kann, wie diesem versprochen. EchelonFits gesetzliche Rücktritts- und Kündigungsrechte sowie die gesetzlichen Vorschriften über die Abwicklung des Vertrags bei einem Ausschluss der Leistungspflicht (z. B. Unmöglichkeit oder Unzumutbarkeit der Leistung und/oder Nacherfüllung) bleiben unberührt. Unberührt bleiben auch die Rücktritts- und Kündigungsrechte des Kunden.

§ 6

Transportschäden

Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, bitten wir den Kunden, solche Fehler sofort bei dem Zusteller zu reklamieren und schnellstmöglich Kontakt zu uns aufzunehmen. Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für die gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.

§ 7

Mängelgewährleistung

7.1 Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist auftretenden Mängel der Kaufsache gelten nach Wahl des Kunden die gesetzlichen Ansprüche auf Nacherfüllung, auf Mängelbeseitigung/Neulieferung sowie – bei Fehlschlagen der Nacherfüllung – die weitergehenden Ansprüche auf Minderung oder Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz, einschließlich des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung sowie des Ersatzes der vergeblichen Aufwendungen. Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt

7.2 Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 24 Monate, gerechnet ab Übergabe bzw. Ablieferung. Ist der Kunde Unternehmer, d. h. handelt der Kunde bei seiner Bestellung in Ausübung seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit, verjähren Mängelansprüche gegenüber EchelonFit innerhalb von 12 Monaten ab Übergabe der Ware. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche wegen der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von EchelonFit oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von EchelonFit beruhen.

§ 8

Haftung

8.1 EchelonFit haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von EchelonFit, oder auf zwingender gesetzlicher Haftung u. a. nach dem Produkthaftungsgesetz oder auf der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit des Kunden beruhen. Soweit EchelonFit keine vorsätzliche oder grob fahrlässige Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

8.2 EchelonFit haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern EchelonFit schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt. Dies ist eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf. Auch in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

§ 9

Eigentumsvorbehaltssicherung

9.1 EchelonFit behält sich das Eigentum an der Ware bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist EchelonFit berechtigt, die Kaufsache zurückzufordern. In der Zurücknahme der Kaufsache durch EchelonFit liegt ein Rücktritt vom Vertrag. EchelonFit ist nach Rücknahme der Ware zu deren Verwertung befugt, der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Kunden – abzüglich angemessener Verwertungskosten – anzurechnen.

9.2 Der Kunde hat die Ware bis zum Eigentumsübergang pfleglich zu behandeln.

§ 10

Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission bietet die Möglichkeit zur Online-Streitbeilegung auf einer von ihr betriebenen Online-Plattform. Diese Plattform ist über den externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu erreichen. EchelonFit ist nicht verpflichtet und nicht gewillt, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 11

Elektronische Kommunikation

Der Kunde stimmt zu, dass die vertragsbezogene Kommunikation in elektronischer Form erfolgen kann.

§ 12

Gerichtsstand, Erfüllungsort

12.1 Für die vertraglichen und außervertraglichen Rechtsbeziehungen mit dem Kunden – einschließlich der Form des Zustandekommens sowie sämtlicher sich aus dem Vertrag ergebenden Rechte und Pflichten – gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Kollisionsrechts und des UN-Kaufrechts (CISG) sowie die am Erfüllungsort maßgeblichen Gebräuche. Zwingende Schutzvorschriften des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben anwendbar.

12.2 Es wird die örtlich und international ausschließliche Zuständigkeit des Amtsgerichts Hamburg bzw. des Landgerichts Hamburg vereinbart, sofern der Kunde Kaufmann ist. EchelonFit ist jedoch berechtigt, Klage auch am Geschäftssitz des Kunden oder vor anderen aufgrund in- oder ausländischen Rechts zuständigen Gerichten zu erheben.

12.3 Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist Erfüllungsort der Geschäftssitz von EchelonFit.

B. Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung der App

§ 1

Allgemeines

1.1 Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen EchelonFit und seinen Kunden zu Stande kommenden Verträgen über Zugänge zur App und Zugänge zu Kursen. Sie gelten auch bei Online-Bestellungen über die Internetseite echelonfit.de („Website“).

1.2 Im Rahmen der App haben Sie die Möglichkeit, einen Zugang zu Kursen zu erhalten, bei denen der Besitz eines Echelon Sportgeräts erforderlich ist („United Pass“). Sie haben alternativ – sofern von EchelonFit angeboten -- die Option, Zugang zu Kursen zu erhalten, bei denen kein Echelon Sportgerät erforderlich ist („FitPass“). Alle Inhalte, die mittels FitPass zugänglich sind, sind auch im United Pass enthalten.

§ 2

Vertragsschluss über den Download der App

2.1 Der Vertrag zur Installation der App („Installationsvertrag“) kommt unter den Voraussetzungen und Bedingungen der Plattform des jeweiligen Anbieters, z.B. Apple oder Google (der „Store“) zustande, aus dem der Kunde die App auf sein Smartphone lädt. Die App wird kostenfrei im jeweiligen Store angeboten, der Zugang zu Kursen über die App („Nutzungsvertrag“) ist kostenpflichtig. Der Installationsvertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Der Kunde kann kündigen, indem er etwa die App löscht. Von der Löschung der App und dem Installationsvertrag unabhängig ist der Nutzungsvertrag. Die Dauer des Nutzungsvertrags richtet sich nach der Laufzeit des FitPass bzw. UnitedPass.

2.2 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten zwischen dem Kunden und EchelonFit. Der Store ist für die App nicht verantwortlich. Die Stores sind Drittbegünstigte dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen in Bezug auf die Lizenz des Kunden für die App.

§ 3

Alter für die Nutzung der App und Nutzung des Zugangs zu Kursen

Kunden müssen über 16 Jahre alt sein, um mit uns Verträge abzuschließen. Wenn ein Kunde unter 18 Jahre alt ist, müssen seine Erziehungsberechtigten in den Abschluss United Pass oder FitPass eingewilligt haben oder, sofern er die Einholung der Einwilligung entgegen dieser Nutzungsbedingungen versäumt hat, ihn nachträglich genehmigt haben. Ohne diese Einwilligung oder Genehmigung dürfen Minderjährige die Kurse leider nicht nutzen.

§ 4

Vertragsschluss über den Zugang von Kursen

4.1 Um über die App Zugang zu den Kursen zu erhalten, muss der Kunde den United Pass oder den FitPass erworben haben. Diese können mit unterschiedlichen Laufzeiten gebucht werden. Um Zugang zur den Kursen zu erhalten, ist die Errichtung eines Nutzerkontos („Account“) über die Webseite www.member.echelonfit.com erforderlich. Die Errichtung eines Accounts setzt die Eingabe einer Email-Adresse, eines Passworts, der Telefonnummer und gegebenenfalls der Angabe des Sportgeräts voraus. Zur Verifikation wird nach der Seriennummer des über der Website erworbenen FitPass oder UnitedPass und dem Datum des Erwerbs gefragt. Nach Abschluss der Eingabe dieser Angaben wird der Zugang zu den Kursen eröffnet für die Vertragslaufzeit des FitPass bzw. UnitedPass.

4.2 Den FitPass oder den UnitedPass können Kunden mit unterschiedlichen Laufzeiten erwerben. Die Laufzeit kann ausgewählt werden. Der Preis richtet sich nach der Laufzeit. Auf der Website erhalten die Kunden Informationen zu den verfügbaren Konditionen des FitPass oder den UnitedPass, Laufzeiten und Preisen.

4.3 Der Kunde kann vier (4) weiteren Personen erlauben, jeweils einen Unteraccount („Unteraccount“) zu eröffnen („Inner Circle“). Der Inner Circle darf im gleichen Umfang Kurse nutzen wie der Kunde.

§ 5

Probe-Mitgliedschaft

Wenn der Kunde einen Nutzungsvertrag über den FitPass oder den UnitedPass abschließt, ist der Zugang zu den Kursen in den ersten 30 Tagen nach Vertragsabschluss kostenfrei („Probe-Mitgliedschaft“). Die Probe-Mitgliedschaft kann bis 24 Stunden vor Ablauf der 30-Tages-Frist gekündigt werden. Der Preis für den FitPass oder den UnitedPass ist mit Abschluss (außer während der Laufzeit der Probe-Mitgliedschaft) fällig.

§ 6

Laufzeit des Nutzungsvertrags (UnitedPass bzw. FitPass)

6.1 Die Laufzeit des UnitedPass bzw. FitPass beginnt erst nach Ablauf der ungekündigten Probe-Mitgliedschaft. Der UnitedPass bzw. FitPass verlängert sich automatisch zu gleichbleibenden Konditionen um die der ursprünglich gewählten Laufzeit gleiche Laufzeit, wenn nicht bis spätestens 24 Stunden vor dem Ende der festen Laufzeit (die ursprüngliche Laufzeit sowie jede weitere Laufzeit aufgrund automatischer Verlängerung, jeweils einzeln sowie zusammen die „Mindestvertragslaufzeit“) gekündigt wird. Der UnitedPass bzw. FitPass verlängert sich so lange automatisch, bis es der Kunde zum Ende der jeweiligen Mindestvertragslaufzeit kündigt.

6.2 Geleistete Zahlungen werden – auch im Falle der vom Kunden veranlassten Löschung der App nicht (auch nicht teilweise) zurückerstattet, sofern dies in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht abweichend geregelt ist. Nach der Kündigung des UnitedPass bzw. FitPass bleibt der Installationsvertrag vorbehaltlich dessen zusätzlicher Kündigung bestehen.

6.3 Wir behalten uns das Recht vor, den Account vorübergehenden zu sperren oder den Nutzungsvertrag aus wichtigem Grund zu kündigen und damit den Account dauerhaft zu sperren (soweit erforderlich nach erfolglosem Ablauf einer zur Abhilfe bestimmten Frist oder nach erfolgloser Abmahnung), etwa wenn wir einen erheblichen oder wiederholten Verstoß gegen den Nutzungsvertrag inklusive dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder gegen gesetzliche Vorschriften feststellen. Wenn der Kunde gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstößt und wir nicht sofort Maßnahmen ergreifen, bedeutet das nicht, dass wir auf das Recht verzichten, Maßnahmen in der Zukunft zu ergreifen.

§ 7

Widerruf

Wenn der Kunde einen Nutzungsvertrag (UnitedPass bzw. FitPass) abgeschlossen hat, steht ihm das nachfolgende Widerrufsrecht zu:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Die haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (EchelonFit GmbH, Ottensener Strasse 1 - 5, 22525 Hamburg, Telefonnummer: +49 40 52592884, Telefax: +49 40 5440729210, E-Mail: kundenservice@echelonfit.eu) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen haben, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück:

An

EchelonFit GmbH

Ottensener Strasse 1 – 5

22525 Hamburg

Telefon: +49 40 52592884

Fax: +49 40 54729210

E-Mail: kundenservice@echelonfit.eu

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*):

  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Email-Adresse des Verbrauchers
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

---------- Ende der Widerrufsformulars ----------

§ 8

Pflichten bei der App-Nutzung

8.1 Der Kunde darf die App nur zu privaten und nicht für kommerzielle Zwecke nutzen. Insbesondere dürfen die im Rahmen der Nutzung der App empfangenen Daten und Informationen durch den Kunden nicht gewerbsmäßig weiterverarbeitet oder an Dritte weitergegeben werden.

8.2 Der Kunde darf auch keinem anderen Personen die Nutzung der App beziehungsweise seines Accounts erlauben oder sein Recht auf Nutzung der App und Zugang zu den Kursen an eine andere Person übertragen (mit Ausnahme der Regelung zum Inner Circle). Pro Kunde darf nur ein Account eingerichtet und genutzt werden.

8.3 Der Kunde ist für alle Aktivitäten, die über seinen Account abgewickelt werden, verantwortlich, auch für Aktivitäten durch unberechtigte Benutzer. Die Kunden müssen sicherstellen, dass das Passwort zum Account geheim bleibt. Falls ein Kunde ein Endgerät oder ein Sportgerät nutzt, auf das andere Zugriff haben, ist der Kunde verpflichtet, sich nach der Nutzung der App oder der Kurse abzumelden und aus dem Account auszuloggen. Sollten der Kunde Kenntnis von einem unberechtigten Zugriff auf den Account erhalten, ist er verpflichtet, sofort sein Passwort zu ändern und EchelonFit von dem Vorfall zu informieren.

8.4 Sofern der Kunde im Rahmen seines Accounts sein Foto und ein Profil hinterlegt, räumt er EchelonFit ausschließlich zu dem Zweck des Betriebs der App die weltweiten, zeitlich unbeschränkten Rechte ein, diese Inhalte zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen.

8.5 Der Kunde verpflichtet sich, den Inner Circle über die Pflichten im Rahmen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen über die Nutzung der App zu informieren. Er haftet dafür, dass sich der Inner Circle ebenso wie er an die Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen über die Nutzung der App halten.

§ 9

Gesundheitsinformationen

Die Kurse dienen dem Zweck, den Kunden zum Fitnesstraining Ernährung zu animieren. Wir können nicht garantieren, dass der Kunde bei Nutzung der Kurse bestimmte Ziele erreichen. Bei der Erstellung des Trainingsprogramms versuchen wir, dem aktuellen Stand der Sportwissenschaften Rechnung zu tragen. Dennoch können wir angesichts neuer Erkenntnisse, Entwicklungen und Trends nicht gewährleisten, dass die bereitgestellten Informationen stets und vorbehaltlos dem aktuellsten Stand der Forschung sowie das gesamte Spektrum der in der Wissenschaft vertretenen Auffassungen widerspiegeln. Die angebotenen Tipps und Informationen sind in keinem Fall medizinische bzw. ärztliche Therapien oder Diagnosen oder eine entsprechende Beratung und ersetzen diese selbstverständlich auch nicht.

Wir raten dazu, vor dem ersten Training einen Arzt zu konsultieren. Beim Training ist stets auf etwaige körperliche oder gesundheitliche Alarmsignale zu achten. Treten vor, während oder nach einer Trainingseinheit irgendwelche gesundheitlichen Beschwerden auf, wie z.B. Schmerzen, Schwindel, Kurzatmigkeit, Übelkeit oder sonstiges Unwohlsein, ist das Training nicht zu beginnen bzw. es umgehend zu stoppen und gegebenenfalls ein Arzt zu konsultieren. Bestehen Leiden an einer Erkrankung wie insbesondere

  • Gelenkerkrankungen (wie Rheuma, Arthrose, Arthritis),
  • Wirbelsäulenproblemen (Bandscheibenvorfall),
  • Muskulären Erkrankungen oder
  • Herz-/Kreislauf-/Lungen-/Atemwegserkrankungen,

oder hat sich der Kunde kürzlich einem operativen Eingriff unterzogen, so empfehlen wir dringend, das Training erst zu beginnen oder fortzusetzen, wenn sich der Kunde zur Unbedenklichkeit der ausgesuchten und zusammengestellten Trainingspläne ärztlich beraten lassen hat. Gleiches gilt für schwangere und für stillende Kundinnen.

§ 10

Weiterentwicklung von App und Kursen

Wir entwickeln unsere App und unsere Kurse ständig weiter, indem wir sie aktualisieren, ändern und verbessern, um unseren Kunden neue Technologien und Wege für die Nutzung unserer App und unserer Kurse zu erschließen. Bestimmte Features oder Teile der App und der Kurse können geändert werden, wenn dies aus nachvollziehbarem Grund erforderlich ist, der Kunde hierdurch gegenüber der bei Vertragsschluss vereinbarten Leistungsbeschreibung objektiv nicht schlechter gestellt wird (z.B. Beibehaltung oder Verbesserung von Funktionalitäten) und von dieser nicht erheblich abgewichen wird. Ein nachvollziehbarer Grund liegt beispielsweise vor, wenn es technische Neuerungen auf dem Markt für die geschuldeten Leistungen gibt oder wenn Dritte, von denen wir zur Erbringung unserer Leistung notwendige Vorleistungen beziehen, ihr Leistungsangebot ändern. Gesetzliche Änderungen oder entsprechende Anforderungen, die sich auf unsere App oder die Kurse auswirken, gestatten uns ebenfalls eine Änderung des Leistungsumfanges, um diesen Änderungen oder Anforderungen zu entsprechen.

§ 11

Gewährleistung und keine Garantie

Für Ansprüche aufgrund einer mangelhaften Vertragserfüllung gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Wir weisen darauf hin, dass wir weder gewährleisten noch garantieren, dass gewünschten Trainingsziele durch Nutzung der Kurse erreicht werden oder erreicht werden können.

§ 12

Haftung

Wir haften nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften für die von uns durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursachten Schäden. Für einfache Fahrlässigkeit haften wir nur bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht und nur für vorhersehbare und typische Schäden. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf. Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht im Rahmen von uns abgegebener Garantien, bei schuldhaften Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz. Wir haften nicht für Schäden, die durch die fehlerhafte Ausübung der Übungen entstehen.

§ 13

Geistige Eigentumsrechte

Die App und alle Inhalte, die in der App gezeigt werden oder darin enthalten sind, einschließlich Software, Fotos, Texte, Grafiken, Designs, Illustrationen, Logos, Patente, Marken, Sounds, Videos, Musik, Informationen, Daten, andere Dateien und deren Anordnung (die „Geschützten Materialien”) und alle damit verbundenen geistigen Eigentumsrechte stehen - mit Ausnahme der vom Kunden selbst eingestellten Inhalte – ausschließlich uns zu. An den Geschützten Materialien steht dem Kunden eine nichtübertragbare, einfache, weltweite, auf die Vertragsdauer zeitlich begrenzte Lizenz insoweit zu, als diese erforderlich ist, um die App und die Kurse gemäß den vertraglichen Bestimmungen nicht-kommerziell zu nutzen. Sofern nicht ausdrücklich in diesen Nutzungsbedingungen abweichend geregelt, werden dem Kunden keine weitergehenden Lizenzen an den Geschützten Materialien eingeräumt. Die Lizenz zur Nutzung der Geschützten Materialien erlischt mit Beendigung des Nutzungsvertrags, die Lizenz zur Nutzung der App erlischt mit Beendigung des Installationsvertrags.

§ 14

Art der Leistungserbringung, Hilfsmittel

Die App und die Kurse werden ausschließlich elektronisch über ein kompatibles Smartphone oder Sportgerät angeboten. Sofern der Kunde weitere Hilfsmittel in seinem Training verwenden möchte, sind diese von ihm selbst zu beschaffen. Eine Nutzung der Kurse ist jedoch auch ohne Hilfsmittel möglich, einzelne Übungen, die bestimmte Hilfsmittel voraussetzen, werden nicht in die Trainingsplanindividualisierung integriert, sofern der Kunde dem nicht zugestimmt hat.

§ 15

Datenschutz

Im Zusammenhang mit dem Betrieb der App, der Durchführung des Nutzungsvertrags und der Kurse sind wir darauf angewiesen, bestimmte personenbezogene Daten vom Kunden zu verarbeiten. Weiterführende Informationen dazu, wie wir personenbezogenen Daten verarbeiten und welche Rechte dem Kunden in diesem Zusammenhang zustehen, finden sich in unserer Datenschutzerklärung unter www.echelonfit.de.

§ 16

Änderung

EchelonFit kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen aufgrund gesetzlicher, behördlicher oder technischer Anforderungen mit Wirkung für die Zukunft ändern. Änderungen werden dem Kunden mit einer Ankündigungsfrist von mindestens acht (8) Wochen mitgeteilt. Der Kunde willigt ein, über Änderungen beim Nutzen der App, per In-App-Message oder per E-Mail an die von ihm zuletzt bekannt gegebene E-Mail-Adresse informiert zu werden. Die Änderungen gelten als genehmigt, wenn der Kunde nicht in Textform innerhalb der Ankündigungsfrist widerspricht oder wenn er nach deren Ablauf die App oder die Kurse weiter nutzt. Auf diese Wirkungen wird EchelonFit in der Ankündigung hinweisen. Es wird empfohlen, einen etwaigen Widerspruch per E-Mail zu Beweissicherungszwecken an EchelonFit zu richten. Widersprechen der Kunde der Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen, behält sich EchelonFit das ordentliche Kündigungsrecht im Hinblick auf den Nutzungsvertrag ausdrücklich vor.

§ 17

Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission bietet die Möglichkeit zur Online-Streitbeilegung auf einer von ihr betriebenen Online-Plattform. Diese Plattform ist über den externen Link http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu erreichen. EchelonFit ist nicht verpflichtet und nicht gewillt, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 18

Elektronische Kommunikation

Der Kunde stimmt zu, dass die vertragsbezogene Kommunikation in elektronischer Form erfolgen kann.

§ 19

Gerichtsstand, Erfüllungsort

20.1 Für die vertraglichen und außervertraglichen Rechtsbeziehungen mit dem Kunden – einschließlich der Form des Zustandekommens sowie sämtlicher sich aus dem Vertrag ergebenden Rechte und Pflichten – gilt deutsches Recht unter Ausschluss des Kollisionsrechts und des UN-Kaufrechts (CISG) sowie die am Erfüllungsort maßgeblichen Gebräuche. Zwingende Schutzvorschriften des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben anwendbar.

20.2 Es wird die örtlich und international ausschließliche Zuständigkeit des Amtsgerichts Hamburg bzw. des Landgerichts Hamburg vereinbart, sofern der Kunde Kaufmann ist. EchelonFit ist jedoch berechtigt, Klage auch am Geschäftssitz des Kunden oder vor anderen aufgrund in- oder ausländischen Rechts zuständigen Gerichten zu erheben.

20.3 Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist Erfüllungsort der Geschäftssitz von EchelonFit.